Anmeldung

   

Der Spitzenreiter aus Seelscheid kam uns am Sonntag insoweit entgegen, als sie
ohne ihre Nummer 2, Ralph Krämer, antraten, für den Oliver Willms spielte.

ESV - Bärbroich: Ein Verbandsliga-Klassiker, der viel Spannung versprach, zumal beide Teams punktgleich in die Partie gingen.

Deutlicher als erwartet fiel der Sieg gegen den Tabellenletzten aus Fritzdorf aus. Darüber waren sich nach dem Spiel am vergangenen Samstag alle sicher.

Gedämpft optimistisch gingen wir nach der bescheidenen Ausbeute des
letzten Doppelspieltags (1 Punkt gegen zwei Mitkonkurrenten) in das
Lokalderby bei Fortuna Bonn.

Am Donnerstag empfing die zweite Damenmannschaft den Tabellenführer aus Fritzdorf zur vorverlegten Partie. Obwohl Denise, Marion und Johanna immer noch verletzt waren, konnte der ESV mit Debbi, Veronika, Betti und Astrid mit einer Mannschaft an den Start gehen, die sich ihrer Außenseiterrolle zwar bewusst war, aber nichtsdestotrotz hochmotiviert in die Partie ging.

Am Dienstag Abend war es endlich soweit. Die vierte Herren zog in das Kreispokal Halbfinale ein.

Am Sonntag in Sürth sollte sich dann zeigen, wie wir die Niederlage
am Vortag gegen Friesheim verkraftet hatten. Im Doppel schlossen wir

Nachdem in der Auerberger Halle das Licht etwas schwächelte, kam es
zu einem gemeinsamen Spiel mit unserer Ersten in Beuel. Während diese
gegen Augustin Aussenseiter waren, hatten wir uns gegen Friesheim doch
mehr erhofft als eine knappe Niederlage.

Nachdem die zweite Damenmannschaft am 9. November mit einem starken Auftritt einen Punkt gegen den SV Ennert einfahren konnte, verlief der letzte Spieltag nicht so gut. Mit nur drei einsatzbereiten Spielerinnen mussten die Mädels in Niederkassel antreten.

Aufgrund eines Lichtausfalls in unserer Halle mussten wir kurzfristig umdisponieren. Dank modernster Kommunikationstechnik wurden sowohl Gastmannschaft als auch ESV-Spieler rechtzeitig informiert und das Spiel konnte in unserer Ausweichhalle stattfinden.