Anmeldung

   

Dank der großzügigen Unterstützung der Firma Schmitz Baukunst GmbH - Fachgroßhandel für Parkett und Bodenbeläge – können wir zur neuen Saison alle Mannschaften mit neuen Trikots ausstatten.

Wir werden die Schmitz Baukunst GmbH (Homepage Schmitz Baukunst)  in den nächsten Jahren sehr gerne auf unseren Trikots präsentieren.
Vielen Dank an Richard Schmitz und sein Team.

Die Gestaltung und Umsetzung des Trikotdrucks erfolgte durch Stick & Plott R.Eich.
Vielen Dank an Rosi Eich (Homepage Stick und Plott R.Eich)

Trikotübergabe in den Räumlichkeiten der Firma Schmitz Baukunst GmbH,
v. l. n. r. Damian Starzetz (Abteilungsleiter Tischtennis),
Richard Schmitz (Geschäftsführer und Inhaber), Ralph Marquis (Sportwart)

 

 

In dieser Woche startet die neue Tischtennis-Saison 2022/2023! Wir gehen mit 1 Damen-, 1 Jugend-, 1 Senioren- und 5 Herrenmannschaften an den Start. Alle Spielerinnen und Spieler hoffen, dass wir diese Saison endlich wieder komplett durchspielen können. Falls ihr Lust habt das ein oder andere Heimspiel unserer Mannschaften zu besuchen, hier ein Überblick unserer September-Heimspiele. Da auch kurzfristige Verlegungen möglich sind, ist dies der aktuelle Planungsstand und kann sich im Laufe des Monats noch ändern.

Vom 25.6. bis zum 1.7. fanden die Senioren-Europameisterschaften in Rimini statt. Für den ESV gingen Gabi Zilch (Seniorinnen 55), Karl-Willi Menden (Senioren 65) und Lothar Schwesig (Senioren 80) an den Start.
Gabi wurde in ihrer Vorrundengruppe 3. und nahm anschließend an der sogenannten Consolation-Runde teil, wo sie in der 2. Runde ausschied.
Kar-Willi schaffte es nach 3 Siegen und dem Gruppensieg in die Hauptrunde. Dort schaffte er es in die Runde der letzten 64, wo er gegen einen slowakischen Gegner ausschied.
Lothar trat im Einzel und Doppel in seiner Altersklasse an. Im Einzel gewann er seine Gruppe und qualifizierte sich für das Hauptfeld. Dort schaffte er es bis ins Achtelfinale.
Im Doppel ging Lothar mit seinem Doppelpartner Hans Schmiedecke an den Start. Beide spielten sich bis ins Halbfinale, wo sie den späteren Europameistern zum Sieg gratulieren mussten. Lothar hat seine momentane Topform unter Beweis gestellt und die Bronzemedaille gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser erneut grandiosen Leistung!

Alle Ergebnisse zu den Europameisterschaften findet ihr hier:
https://www.ettu.org/en/events/european-veterans-championships/draws---results/

Und hier ein Bericht auf mytischtennis.de:
https://www.mytischtennis.de/public/international/16962/p-Senioren-EM--Deutschland-holt-46-Medaillen--p/

 

Am 11.06.2022 fanden in Horrem wieder die ESV Bezirksmeisterschaften der Region Nordrhein statt.

Der ESV BR Bonn war an diesem Tag mit acht Startern vertreten, die allesamt erfolgreich waren. In den Einzel-Klassen wurde nach dem Prinzip “Jeder gegen Jeden” gespielt, so dass auch die Ausdauer der Teilnehmenden geprüft wurde.

Bei der Jugend konnte Phillip Otten im Einzel mit einer Bilanz von 4:2 einen hervorragenden zweiten Platz erreichen.
In der Herren B Klasse ging der zweite Platz mit einer 4:1 Bilanz von Arash Hedjazi ebenfalls nach Bonn.
Bei der Herren A Klasse belegte Fabian Arndt mit einer 5:2 Bilanz den dritten Platz und Sarkhan Akhmedov konnte gleich in seinem ersten Einsatz für den ESV mit einer Bilanz von 6:1 den silbernen Pokal in Empfang nehmen.
Bei den Damen setzte sich Veronika Ludwig gegen ihre Kontrahentin klar durch und gewann die Damenkonkurrenz souverän.

Nach den Einzeln wurden auch die Bezirksmeister im Doppel ausgespielt.
Bei der Jugend konnten Daniel Thieme und Piet Schelhase einen tollen dritten Platz erreichen.
Bei den Erwachsenen gewannen Sarkhan Akhmedov und Arash Hedjazi das Finale gegen Marco Adolf und Fabian Arndt.
Die Veranstaltung war wie gewohnt sehr gut organisiert und wir möchten uns bei den Gastgebern aus Horrem für das tolle Turnier bedanken!



Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften, die am Pfingstwochenende in Völklingen stattfanden, war der ESV mit zwei Startern vertreten.
Lothar Schwesig konnte sich in der Senioren 80 Klasse qualifizieren und Conny Steinkämper ging in der Senioren 85 Klasse an den Start.
Beide präsentierten sich in Topform und konnten insgesamt 4 Medaillen nach Hause bringen!

Im Doppel schaffte es Lothar mit seinem Partner Rolf-Rüdiger Hartwig (TTC BR Frimmersdorf-Neurath) ins Viertelfinale, wo sie gegen die späteren Sieger unterlagen. Im Einzel wurde Lothar Zweiter in seiner Gruppe und qualifizierte sich für das Achtelfinale. Mit Blick auf die TTR-Punkte seiner Gegner ein scheinbar aussichtslose Unterfangen, aber da haben wir die Rechnung ohne Lothar gemacht! Im Achtel-, Viertel- und Halbfinale lieferte er tadellose Leistungen ab und gewann alle Spiele gegen Gegner, die teilweise über 200 TTR-Punkte mehr hatten. Im Halbfinale brachte er das Kunststück fertig und holte einen 0:2 Satzrückstand auf um letztlich mit 11:8 im 5. Satz zu triumphieren.
Im Finale traf er dann auf Josef Merk, den er auch in der Gruppe als Gegner hatte. Hier musste seinem Gegner nach 3 knappen Sätzen zum Sieg gratulieren.
Eine ganz tolle Leistung auf die Lothar und die ganze ESV-Familie stolz sein können!

 

Conny Steinkämper ging in 3 Wettbewerben der Senioren 85 Klasse an den Start. Angesichts seines langen krankheitsbedingten Ausfalls in den letzten Monaten war es sehr unklar in welcher Verfassung Conny sich beim anstrengenden 3-Tages-Turnier präsentieren könne.
Im Mixed ging er mit seiner langjährigen Spielpartnerin Marianne Blasberg (FTV Düsseldorf) an den Start. Als eingespieltes Duo gelangen beiden souveräne Siege und zum Schluss der Titel des Deutschen Meisters im Mixed.
Auch im Doppel lief es für Conny mit seinem Partner Peter Stolzenburg (SV Groitzsch), mit dem er bereits Deutscher Meister und Europameister wurde, hervorragend. Klaren Siegen im Viertel- und Halbfinale folge ein spannendes Endspiel. Dort gewannen die beiden mit 3:2 und konnten erneut ganz oben auf das Podium steigen. Titel Nr. 2 war damit für Conny im Sack!
Im Einzel gewann Conny seine Gruppe sehr souverän und qualifizierte sich für das Viertelfinale, wo er ebenfalls sehr sicher mit 3:0 gewann. Im Halbfinale traf er auf Klaus Krüger, der bis dato keinen Satz im gesamten Turnier abgegeben hat. Auch der TTR-Wert sprach nicht für Conny. Als dann auch noch der 1. Satz mit 1:11 verloren ging schien das Aus im Halbfinale vorprogrammiert. Doch Conny kämpfte sich zurück ins Spiel und entschied es mit 11:8 im 5. Satz für sich. Danke dieses Sieges erreichte er das Finale, wo sein Doppelpartner Peter Stolzenburg wartete. Stolzenburg, an Nr. 1 gesetzt mit einem um über 100 Punkte höheren TTR-Wert ging auf dem Papier als Favorit ins Endspiel. Aber auch hier zeigte Conny eine tolle Leistung und behielt am Ende mit 3:1 die Oberhand.

Damit war das Triple perfekt! 11 Spiele - 11 Siege! Der absolute Wahnsinn! Uns fehlen die Worte zu dieser Leistung!
Hier einige Fotos von der Siegerehrung unserer beiden Athleten:


Heute wurden die Vereinsmeisterschaften der Jugend in unserer Halle durchgeführt. Mit Unterstützung vieler Eltern wurden die Vereinsmeister in 2 Gruppen ausgespielt. Alle Kinder und Jugendlichen hatten sehr viel Spaß und konnten sich dank der Spenden der Erwachsenen auch zwischendurch stärken.  Jede/r Teilnehmer:in hat zum Abschluss Urkunden und kleine Preise erhalten, so dass es eine rundum gelungene Veranstaltung war. Hier ein paar Impressionen:

Nach einjähriger Corona-Pause konnten am Wochenende endlich wieder Vereinsmeisterschaften durchgeführt werden. Insgesamt 13 Spielerinnen und Spieler sind der Einladung unseres Sportwartes gefolgt und spielten die Vereinsmeister in der Damen A-, Herren A-, B- und im Mixed/Doppel aus.

Unser ehemaliges Mitglied und sportliches Aushängeschild der 40er Jahre, Berni Vossebein, ist am 12.01.2021 im Alter von 95 Jahren verstorben.

Berni war von 1947 – 1950 Mitglied des ESV Blau-Rot Bonn und Mitglied der erfolgreichsten Mannschaft des ESV, die zweimal Deutscher Vize-Meister wurde.

Darüber hinaus erkämpfte er sich bei Deutschen Meisterschaften insgesamt 7 Titel im Doppel und Mixed, sowie viele Platzierungen.

Durch den Tischtennissport konnte er alle Kontinente dieser Welt bereisen und dort an Wettkämpfen teilnehmen. Berni bestritt in seiner Karriere insgesamt 16 Länderkämpfe für Deutschland und nahm an 4 Weltmeisterschaften teil.

Neben seinen herausragenden sportlichen Leistungen war er immer ein fairer Sportsmann und ein toller, bescheidener, herzlicher Mensch.

Wir erinnern uns gerne an die Feier zu unserem 90-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 an der Berni teilgenommen und aus alten Zeiten berichtet hat. Wir sind dankbar und stolz, dass Berni Teil der ESV-Familie war.

Mit seiner Familie und seinen Freunden trauern wir um einen großartigen Menschen und eine der größten Persönlichkeiten unserer Sportart.

Ruhe in Frieden, Berni!

Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage ein gesundes und friedliches Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

 

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok