Anmeldung

   

Erschienen im General-Anzeiger am 11.02.2019

Hier geht es zum GA-ePaper: >> Link (Pech im Entscheidungssatz)

Tischtennis: Fritzdorfer Frauen verlieren in Staffel. ESV-Damen geben nur vier Sätze ab

8:0-Erfolg: Corinna Tegtmeier (l.) und Gabi Zilch vom ESV.FOTO: MÜLLER

BONN.Erneut fehlte den Damen des TTC GW Fritzdorf in der Tischtennis Regionalliga West das nötige Quäntchen Glück. Beim TTC GW Staffel 1953 II unterlag das Team mit 5:8, dabei waren es die beiden Niederlagen von Gabi Jansen und Petra Schoulen jeweils mit 8:11 im fünften Satz, die zum Erfolg fehlten. Im Doppel mit Schoulen sowie mit zwei Einzeln konnte Jansen immerhin drei Zähler beisteuern. Zwei weitere Siege von Verena Bauer waren dann aber alles, was noch dazu kam.

Die Fritzdorfer „Zweite“ besiegte in der Oberliga NRW den TTC Schwalbe Bergneustadt überraschend mit 8:5. Dabei hatte es schlecht angefangen, denn beide Doppel gingen an die Gäste. Petra Schoulen, Julia Winandi und Katharina Kisner sorgten jedoch postwendend für das 3:2. Und das 3:4 wandelten Winandi, Kisner und Stefanie Klein in eine 6:4-Führung. Nach dem 6:5 ließen Schoulen und Winandi die Grün-Weißen über zwei unerwartete Zähler jubeln.

Die TuRa Oberdrees hat sich in der NRW-Liga 3 mit dem 9:5 bei Borussia Brand Luft im Abstiegskampf verschafft. Zwar geriet die TuRa nach dem 1:0 durch Fabian Langer/Dorian Emmert mit 1:3 ins Hintertreffen. Christof Maiworm, Jonas und Fabian Langer sowie Pascal Büttner konterten aber zum 5:3. Maiworm und die Langers waren dann auch für das 6:4 und 8:5 verantwortlich, bevor Karsten Kretzer den Schlusspunkt setzte.

Nach heftiger Gegenwehr mussten die SSF Bonn in der Verbandsliga 6 der Oberdreeser „Zweiten“ beide Punkte überlassen. Bis zum 6:6 stand das Spiel auf des Messers Schneide: Marcel Büttner (2) und Christian Schorn in Doppel und Einzel sowie Omiros Grigoreas und Andreas Redmann waren für die TuRa erfolgreich; Felipe Camus und Simon Tewes sowie Benjamin Ho und Niklas Schmickler in den Doppeln und je einmal im Einzel für die SSF. Grigoreas, Alexander Bienentreu und Redmann machten dann den 9:6-Sieg für die Hausherren klar.

Der ESV BR Bonn ist mit einem 9:5 von den TTF GW Elsdorf zurückgekehrt. Anfangs taten sich die Blau-Roten allerdings schwer: Nur Jörn Kampf gewann mit Damian Starzetz das Doppel und ein Einzel, so dass die Gastgeber mit 4:2 in Front gingen. Danach drehten Heiko Ulrich, Tim Schlösser, Marcus Diefenthal, Kampf und Starzetz den Spielstand zum 7:4. Elsdorf kam noch auf 7:5 heran, bevor Marquis und Schlösser den Sack zumachten.

Die SV Ennert hat in der Damen-Verbandsliga 4 gegen den TTC Unterbruch mit 4:8 verloren. Nach dem Sieg von Anne-Kathrin von Depka-Prondzynski und Marion Labonte zum 1:1 konnte zunächst nur Alexandra Kütt punkten: Die Gäste zogen vorentscheidend auf 2:6 davon. Kütt und Labonte verkürzten noch auf 4:6. Mit demselben Ergebnis unterlag die SV auch bei Fortuna Bonn. Kütt/Terlinden sorgten für das 1:1 in den Doppeln – bei Bonn gewannen Irene Sunnus/Petra Semrau. Sunnus, Felina Busch und Semrau erhöhten anschließend auf 4:1. Das 4:3 von Kütt und Terlinden ließ Ennert noch mal hoffen, die Gastgeberinnen zogen durch Busch, Semrau und Patrycja Muc jedoch auf 7:3 davon. Den Endstand stellten dann Terlinden und Sunnus her. Der ESV BR Bonn schickte die TTF Bad Honnef mit 8:0 nach Hause. Lediglich vier Sätze gönnten Katrin Jung, Corinna Tegtmeier, Gabi Zilch und Marion Burgunder den TTF. sjc

Wir wünschen allen Besuchern unserer Internetseite

             ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest

                           und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Die Meisterschaftsrunde ist ist seit Anfang Dezember in der Winterpause, doch einige unserer Aktiven waren bei Westdeutschen Meisterschaften und bei der Kreisrangliste aktiv und erfolgreich! Allen voran Conny Steinkämper und Jörn Kampf.

Unser langjähriger Sportkamerad Lothar Schwesig erhielt im Rahmen der Bezirksmeisterschaften aus den Händen des Geschäftsführers des Bezirks Mittelrhein, Ferdi Wallies, den Helmuth-Hoffmann-Pokal.

Der Hellmuth-Hoffmann-Cup wird seit 2006 vom Bezirk Mittelrhein an Personen vergeben, die sich um den Tischtennissport in besonderer Weise verdient gemacht haben. Mit diesem Pokal geehrt wurden bisher 6 Personen geehrt.

Weitere Informationen zur Verleihung uns ein Foto findet ihr auf der Seite des Bezirks Mittelrhein unter folgendem Link:

Beitrag auf der Homepage des Bezirks Mittelrhein

Erschienen im General-Anzeiger am 10.11.2018

Hier geht es zum GA-ePaper: >> Link (Fritzdorf will Kontakt nach oben halten)

 

Tischtennis: SSF Bonn in Bestbesetzung

Ralph Marquis (FOTO: HENRY)

Von JOACHIM SCHOLLMEYER

BONN. Nach einer Woche Pause haben die Damen des TTC GW Fritzdorf in der Tischtennis- Regionalliga West am Samstag ab 15 Uhr (Turnhalle Adendorf) die Reserve des Zweitligisten TTC GW Staffel zu Gast. Der Aufsteiger steht mit 4:4 Punkten auf dem siebten Rang, zwei Plätze vor den Gastgeberinnen. Mannschaftsführerin Laura Peil wünscht sich, gegen die Hessinnen zwei Zähler einzufahren, damit der Kontakt zum Mittelfeld nicht abreißt. Neben ihr werden noch Gabi Jansen, Verena Bauer und Petra Schoulen versuchen, die Punkte in Fritzdorf zu behalten.

 TuRa Oberdrees muss in der NRW-Liga am Samstag ab 18.30 Uhr in der Tomburg-Realschule gegen den Tabellendritten TTC BW Brühl-Vochem ran. Die Dreeser haben sich selbst das Ziel gesetzt, mit dem Heimvorteil mindestens einen Punkt zu holen.

In der Herren-Verbandsliga erwarten die SSF Bonn am Samstag um 18.30 Uhr (Alte Jahnschule) die siebtplatzierten TTF Kreuzau. „Gegen Kreuzau müssen wir punkten, um die dünne Möglichkeit eines Klassenerhalts aufrechtzuerhalten“, meint Mannschaftskapitän Simon Tewes. Er geht davon aus, dass diesmal alle Mann an Bord sind und damit gute Chancen auf einen Erfolg bestehen.

Fortuna-Damen wollen nichts anbrennen lassen

Zeitgleich hat es der ESV BR Bonn in der Bernhardschule mit dem TTC BW Brühl-Vochem II zu tun. Der ESV tritt in der gleichen Aufstellung wie in der vergangenen Woche in Köln an. Bei den Gästen ist es erfahrungsgemäß ungewiss, in welcher Besetzung sie anreisen, zumal ihre Erstvertretung gleichzeitig in Oberdrees gefordert ist. „Brühl-Vochem ist eine echte Wundertüte“, stellt Ralph Marquis daher fest. Der Mannschaftskapitän geht aber davon aus, dass seine Truppe „unter normalen Umständen gewinnen müsste“.

Die Damen von Fortuna Bonn gehen nach einer längeren Pause in der Verbandsliga am Samstag ab 18.30 Uhr (Friedrich-Ebert-Gymnasium) gegen den Tabellenvorletzten TTC Bensberg wieder an die Tische. Zwar fehlt auf Bonner Seite die Spitzenspielerin Irene Sunnus. Trotzdem sollten Petra Semrau, Felina Busch, Katja Krupp und Denise Dinkel nichts anbrennen lassen.

SV Ennert ist gegen den ESV BR Bonn Außenseiter

Die SV Ennert muss ab 19 Uhr in der Halle der Josefschule gegen den Spitzenreiter ESV BR Bonn antreten. „Prinzipiell sehe ich selbstverständlich den ESV in der Favoritenrolle“, sagt Alexandra Kütt. Inwieweit für ihre Mannschaft überhaupt etwas herausspringen kann, kommt ihrer Meinung nach auch ein bisschen auf die Aufstellung des ESV an. Die Gäste werden wie beim jüngsten Unentschieden in Jülich mit Lisa Li, Corinna Tegtmeier und Marion Burgunder antreten. Anstelle von Kathrin Wronski ist dieses Mal aber Teammanagerin Johanna Eikmeier mit dabei – sie rechnet fest mit einem Sieg der Blau-Roten.

Landesliga 12: TTG Witterschlick - TTC BW Lechenich (Samstag, 18 Uhr, Turnhalle Buschhovener Straße), TTC BW Brühl-Vochem III - SV Ennert (Samstag, 18.30 Uhr), TuRa Oberdrees III - TV Sürth (Sonntag, 11 Uhr, Tomburg-Realschule).

Erschienen im General-Anzeiger am 22.10.2018

Hier geht es zum GA-ePaper: >> Link (Tischtennis: 8:4-Erfolg gegen Unterbruch)

Über die Tabellenführung freuen sich die ESV-Damen (v.l.) Corinna Tegtmeier, Lisa Li, Kathrin Wronski und Johanna Eikmeier.

FOTO: PRIVAT

BONN.Mit einem 8:4-Erfolg gegen den TTC Unterbruch haben die Tischtennisspielerinnen des ESV BR Bonn die Tabellenführung in der Verbandsliga 4 erobert. Zunächst lief es noch etwas zäh: Sowohl das 1:0 durch Lisa Li/Johanna Eikmeier als auch das 2:1 und 3:2 durch Li und Eikmeier konnten die Gäste noch ausgleichen. Danach jedoch sorgten Li, Eikmeier, Corinna Tegtmeier und Kathrin Wronski für eine 7:3-Führung der Blau-Roten und damit für klare Verhältnisse. Unterbruch verkürzte noch auf 7:4. Die überragende Li sorgte dann aber mit ihrem dritten Sieg dafür, dass die Bonnerinnen weiterhin mit weißer Weste dastehen.

Nach den Aufstiegen der letzten Saison verlief der 1. Spieltag in der neuen Saison für die meisten Mannschaften wie erwartet sehr schwer. Insgesamt konnten wir nur einen Sieg und ein Unentschieden, sowie 4 Niederlagen verbuchen. Morgen steigt dann die erste Damen im verlegten Match gegen Niederkassel in heimischer Halle in die neue Saison ein. Hier ein kurzer Bericht des erfreulichen Punktgewinns der 1. Herren gegen Mödrath.

Liebe Besucher unserer Internetseiten,

mit Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25.05.2018 haben wir unseren Internetauftritt "vom Netz genommen" und haben in den letzten 4 Wochen die Inhalte der Seite überarbeitet, damit sie den Anforderungen der DSGVO entspricht.

Im Zuge dieser Bereinigung mussten wir auch einige Inhalte entfernen.
1. Fotos: Bis uns sämtliche Zustimmungen vorliegen, werden wir auf den Tischtennis-Seiten keine Fotos von Personen veröffentlichen
2. News: Alle historischen Newseinträge wurden gelöscht, da dort auch personenbezogene Informationen enthalten waren. Bei zukünftigen News werden wir darauf achten, dass die Informationen den Richtlinien der DSGVO entsprechen.
3. Chronik: Die Chronik der TT-Abteilung zeigt in beeindruckender Weise, wie erfolgreich wir in den vergangenen 89 Jahren mit unseren Mannschaften und bei Einzelturnieren waren. Die neuen DSGVO-Regularien zwingen uns leider dazu die Chronik vom Netz zu nehmen, da dort viele Namen von erfolgreichen Sportlern stehen, deren Einwilligung zur Veröffentlichung wir nicht vorliegen haben. Das nachträgliche Einholen dieser Einwilligungen ist nicht leistbar.

Was ist neu?
1. Wir haben unser Impressum überarbeitet und eine neue Datenschutzerklärung eingefügt
2. Der Aufnahmeantrag wurde überarbeitet, so dass jedes neue Mitglied ab sofort neben dem Aufnahmeantrag auch eine Datenschutzerklärung unterzeichnet.

Wir sind somit mit unserer Website datenschutzkonform aufgestellt und freuen uns, dass die Seite nun wieder online gegangen ist.

Vergangenen Sonntag beendetet unsere 4. Herren als letzte Mannschaft die Saison 2017/2018. Die Mannschaft durfte in den Relegationsspielen zur Kreisliga "nachsitzen" und feierte als 4. ESV-Team in dieser Saison den Aufstieg.
Insgesamt verlief die Saison sportlich sehr gut:

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok