Anmeldung

   

Liebe Besucher unserer Internetseite,
seit nunmehr 1 Woche ruht sowohl der Spiel- als auch der Trainingsbetrieb. Niemand von uns weiß wie lange diese Situation andauern wird.
Selbstverständlich werden wir solange aussetzen, bis sich die Lage wieder stabilisiert hat und die Viruskurve abgeflacht ist.

Wann dieser Zeitpunkt sein wird, kann momentan niemand sagen, aber eins steht fest:
Nur, wenn wir alle zuhause bleiben und uns an die Vorgaben halten, können wir eine Situation, wie sie derzeit in Italien herrscht, verhindern.

Deshalb auch von uns der dringende Apell an alle: Bleibt zu Hause! #WirBleibenZuhause #stayathome #flattenthecurve

Sobald wir wissen, wie es mit dem Spiel- und Trainingsbetrieb weitergeht, melden wir uns.

Bleibt bis dahin gesund und passt auf euch und eure Familien auf!
Der Vorstand der Tischtennis-Abteilung

Heute wurde in der Turnhalle der Bernhardschule vom ESV ein Ortsentscheid für die 37. Minimeisterschaften ausgetragen. Insgesamt 11 Kinder fanden den Weg in die Halle und spielten in 2 Gruppen um die begehrten Urkunden und Preise. Zwischen den Spielen konnten sich alle mit Obst, Getränken und ein paar Süßigkeiten für die nächste Runde stärken. Zum Abschluss gab es noch eine spaßige Runde Rundlauf mit allen Kindern, Erwachsenen und Helfern.

Unser Trainerteam freut sich immer über neue Gesichter beim Jugendtraining.
Das Training unter fachkundiger Leitung findet immer Dienstags und Donnerstags von 17-19 Uhr statt.

Unsere Mannschaften sind sehr gut ins neue Jahr gekommen. 12 Siege, 2 Unentschieden und 3 Niederlagen sind eine sehr gute Bilanz auf der sich aufbauen lässt. Die 2., 4. und 5. Herrenmannschaft ist jeweils auf Aufstiegskurs, alle anderen Mannschaften befinden sich im Mittelfeld.

Liebe Besucher unserer Internetseite,

wir wünschen Euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

 

Weihnachtliche Grüße
Der Vorstand der Tischtennis-Abteilung

 

Vergangenes Wochenende fanden die Westdeutschen Einzel Senioren Meisterschaften in Aachen statt.
Vom ESV BR Bonn hatten sich Ralph Marquis, Lothar Schwesig und Conny Steinkämper qualifiziert!

“Früher war ich immer der Jüngste, heute bin ich der Älteste. Und ich freue mich sehr, heute hier zu sein.” Das waren die Worte von Berni Vossebein, dem ältesten Teilnehmer der Feier zum 90-jährigen Jubiläum. Der 94-Jährige, der bis heute zu den bekanntesten und erfolgreichsten Tischtennisspielern der 40er- und 50er-Jahre gehört, reiste sogar aus Bochum an, um beim Jubiläum am 14. September dabei zu sein. Mit rund 60 Vereinsmitgliedern und ihren Familien sowie einigen Leitern der anderen Abteilungen und weiteren Ehrengästen feierte er 90 Jahre Tischtennis beim ESV Blau Rot Bonn. Die 1929 als “Pingpong-Club Blau Rot Bonn” gegründete Abteilung, die seit 1947 zu den Eisenbahner Sportvereinen gehört, ist heute der zweitälteste Tischtennisverein in Nordrhein-Westfalen und zählt mittlerweile ca. 110 Mitglieder, die in 6 Herren-, einer Damen- und zwei Jugendmannschaften zwischen 2. Kreisklasse und Verbandsliga am aktiven Meisterschaftsbetrieb teilnehmen.

Wie erwartet verlief das Auswärtsspiel in Kreuzau äußerst spannend. Die Gastgeber zeigten sich nach deren Niederlage in der Vorwoche von einer ganz anderen Seite und boten uns bis zum Ende Paroli. Wir starteten mit einem 2:1 in den Doppeln, wobei Jörn/Damian und Dirk/Timo die Zähler holten.

Auch nach dem 8. Spieltag hält die 1. Herren den Kontakt zur Tabellenspitze. Der Doppelspieltag am vergangenen Wochenende hatte es in sich.
Am Samstag traf das Team in Hennef auf den Tabellenführer und am Sonntag war die vollständig angetretene Mannschaft aus Heiligenhaus zu Gast.

Am Samstag hatten wir den TTC Brühl-Vochem II zu Gast. Brühl trat ein wenig ersatzgeschwächt an, so dass wir als Favorit in das Match gingen.
Es sollte erneut ein spannendes Spiel werden, denn die Truppe aus dem Rhein-Erft-Kreis hielt sehr gut dagegen.

Am Samstag musste die 1. Herren zu ihrem weitesten Auswärtsspiel nach Unterbruch, kurz vor der holländischen Grenze, antreten. Wir gingen leicht favorisiert ins Spiel, wobei der Aufsteiger aus Unterbruch seit fast zwei Saisons zuhause ungeschlagen war.

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok