Anmeldung

   

Am Sonntag ging es für die 2. Damenmannschaft ins entfernte Siegerland zur TTG Netphen. Es war nicht nur das letzte Spiel der Saison, sondern auch das „Finale“ um den Klassenerhalt. Die Bonner als Tabellenachter gingen mit einem Punkt Vorsprung vor dem Tabellenneunten Netphen ins Spiel. Fest stand: Der Verlierer muss in die Relegation, um in der Verbandsliga zu bleiben. Durch den minimalen Vorsprung hätte unseren Mädels auch ein Unentschieden gereicht.

Da Gabi und Denise zeitgleich in der Oberliga Ersatz spielen mussten, waren Mirjam, Veronika, Betti und Johanna überglücklich über die Fan-Unterstützung durch Michaela, Agnetha und Sascha.

Am Sonntag spielten wir gegen den Tabellenvorletzten TV Voerde mit der Aufstellung: Meng, Svenja, Gabi, Denise.

Nach der heutigen Niederlage bei der TTG Witterschlick mit 6:9 ist in nur noch zwei ausstehenden Spielen der Abstieg nicht mehr zu verhindern. Dabei stand das Match in Witterschlick schon vor und während des Spiels unter keinem guten Stern. Zum einen fehlten Dieter Haas und Manfred Küver aus Urlaubsgründen und zum anderen musste beim Stand von 6:5 für Witterschlick Klaus Gehrmann im Spiel gegen Kilian Horn verletzungsbedingt aufgeben und dem Gegner ab dem 3. Satz den Sieg kampflos überlassen. Auch Harald Kautz war wegen einer Knieverletzung in seiner Bewegungsfreiheit beeinträchtigt.

Dank eines 9:0-Erfolges gegen Fortuna Bonn steht die 1. Herren bereits als Landesliga-Meister fest. Dabei hätte das Nachholspiel auch knapper ausgehen können, denn 4 Spiele gewannen wir in 5 Sätzen.

Am vergangenen Samstag empfing die 2. Damen die erste Mannschaft aus Niederkassel. Die Dramaturgie des Spiels war bekannt: Für den ESV ging es um zwei wichtige Punkte für den direkten Klassenerhalt in der Verbandsliga. Und so fanden sich viele Zuschauer in der Turnhalle ein – die Unterstützung konnten die Mädels gut gebrauchen.

Am Samstag spielten wir gegen Kleve III in Bestbesetzung: Meng, Claudi, Kathrin und Debbi.

Erneut konnten wir in Bestbesetzung gegen den Tabellen-Fünften in der Nachbarstadt Bad Honnef antreten. Die Geschichte des Spiels ist auch relativ schnell erzählt, denn bis auf ein Spiel gingen wir als klarer Sieger von den Tischen.

Das Heimspiel in der Bezirksliga 2 gegen die Mannschaft aus Bornheim hatte sich die Zweite etwas anders vorgestellt, denn wenn zumindest die Relegationsspiele erreicht werden sollten, musste unbedingt ein Sieg her. Zum wiederholten Mal zeigt jedoch eine junge Mannschaft der "erfahrenen" ESV-Truppe ihre Grenzen auf.

Am vergangenen Wochenende spielten die zweite Damenmannschaft in Sürth. An Bord für den ESV: Veronika, Gabi, Astrid und Denise. Das Ziel war klar: Ein Sieg sollte her, um in der Tabelle den Anschluss zu halten.

In einem sehr ausgeglichenem Spiel bezwang die 3.Herrenmannschaft den FC RW Lessenich nach einigen Auf und Abs den FC RW Lessenich II mit 9:6 und sicherte sich damit fest einen Platz im Mittelfeld der Klasse.