Anmeldung

   

In nur 80 Minuten war die einseitige Party gegen die TTG RG Porz II vorbei. Leider konnten die Gäste nur mit 5 Spielern antreten, wobei auch 2 Ersatzspieler einspringen mussten. Bei uns ersetzte Volker den angeschlagenen Jörn.

In einem Spiel mit vielen Auf- und Abs musste sich der ESV III knapp mit 7:9 dem Team aus Oberdrees III geschlagen geben.

Das neue Jahr beginnt für die 1. Herren so, wie das letzte Jahr geendet hat: Mit einem klaren Sieg! Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Jörn und der verlängerten Weihnachtspause von Damian konnten wir mit einer starken Mannschaft beim TTC Duisdorf antreten.

Nach dem knappen 6:9-Hinspiel waren wir diesmal gegen die Kölner chancenlos. Nur

Wir wünschen allen Besuchern unserer Internetseiten einen guten Start ins neue Jahr und einen erfolgreichen Verlauf des neuen Jahres!
Kurz vor Weihnachten fanden in Wuppertal-Ronsdorf die Westdeutschen Seniorenmeisterschaften statt. Der ESV war mit einigen Akteuren zahlreich vertreten.

Zum Jahresbeginn wurde dazu eingeladen sich in einem Doppelturnier die Krone des besten Doppelspielers zu ergattern. Dabei wurden sechs Runden Doppel gespielt mit jeweils zugelosten Doppelpartnern. Wer einen Sieg erringen konnte, bekam einen Siegerpunkt auf sein Konto. Wer am Ende die meisten Siegerpunkte auf seinem Konto hatte, wurde bester Doppelspieler. Damit auch ein wenig Chancengleichheit galt, wurden die TTR Punkte für eine Vorgabe zu Rate gezogen.

Die Zielsetzung eines positiven Saisonabschlusses ist geglückt! Mit einem deutlichen 9:1 Erfolg gegen Fritzdorf III positioniert sich die dritte Herrenmannschaft im Mittelfeld der Spielklasse.

Wenn man schon kein Glück hat, dann kommt auch noch Pech hinzu. Diesen flotten Spruch kann die Herren 2 bei ihrem Heimspiel gegen SSF Bonn für sich durchaus reklamieren, denn Klaus Gehrmann verletzte sich im Eingangsdoppel so schwer, dass er für die Einzelspiele nicht mehr eingesetzt werden konnte. MF Conny Steinkämper, der ursprünglich zur Unterstützung seiner Mannschaftsmitglieder vorgesehen war, musste kurzfristig zum Aktiven umfunktioniert werden. Die Mannschaft wünscht Klaus Gehrmann auch auf diesem Wege recht baldige Genesung und hofft, dass er in der Rückrunde wieder zur Verfügung stehen kann.

Nur Uwe Peters war im Spitzenspiel in Bergheim nicht zu schlagen. Axel konnte immerhin noch